Die Rückenmaschinen

In der Kräftigungstherapie kommen hochwertige TÜV-geprüfte Maschinen zum Einsatz, die den Anforderungen an ein dynamisches Krafttraining mit variablem Widerstand gerecht werden. Die Beachtung von Ergonomie und physiologischem Belastungsverlauf während der Übung, die Minimierung von Reibung und eine fein dosierbare Abstufung der Trainingsgewichte führen zu einem aufwändigen Innenleben der Maschinen.

Die in der Kräftigungstherapie eingesetzten Maschinen erfüllen die notwendigen technischen Bedingungen für eine exakte Muskelkraftmessung und Therapie:

  • Isolation der Zielmuskulatur durch Fixierung
  • Kompensation der Gravitationskräfte
  • Messung der Weichteilspannung und der Netto-Muskelkraft
  • Isometrisches Testen über den gesamten möglichen Bewegungsumfang
  • Muskelfasertypisierung mittels Erschöpfungsreaktion
  • Exzentrische und konzentrische Übungsausführung
  • Belastung der Muskulatur entsprechend der physiologischen Kraftkurve 

Kieser Training Lumbar Extensions-Maschine

Die Rumpfstreckung setzt sich aus der Beckenrotation (110 Grad) und der Streckung der Lendenwirbelsäule (72 Grad) zusammen. Um die tief liegende Muskulatur der Lendenwirbelsäule zu kräftigen, muss die Beckenrotation über eine Fixierung des Beckens ausgeschaltet werden. Nur so können die Rückenstreckmuskeln isoliert angesprochen und effizient aufgebaut werden.

Diese Seite teilen: