Ein starker Rücken kennt keine Schmerzen

Ein gut trainiertes Muskelkorsett stützt die Wirbelsäule und entlastet die Bandscheiben. Gehen Sie Rückenschmerzen aktiv an oder beugen Sie vor! 

Krafttraining hält Ihre Wirbelsäule beweglich und die Bandscheiben elastisch

Ihre Wirbelsäule besteht aus sieben Hals-, zwölf Brust- und fünf Lendenwirbeln, die durch die Wirbelgelenke verbunden sind. Die dazwischen liegenden knorpeligen Bandscheiben erhöhen die Beweglichkeit und wirken als Stoßdämpfer. Wenn Sie heben oder tragen, dann beanspruchen Sie nicht nur Ihre Rückenmuskeln, sondern auch Ihre Bandscheiben. Diese Belastung schadet gesunden Bandscheiben nicht, sondern ist sogar notwendig. Das Knorpelgewebe wird nur bei einem stetigen Wechsel von Belastung und Entlastung mit Nährstoffen versorgt. Mit Krafttraining halten Sie Ihre Wirbelsäule beweglich und Ihre Bandscheiben elastisch. Sollten Sie unter einer Wirbelsäulenerkrankung leiden, entscheidet der Arzt in der ärztlichen Vorabklärung, ob Sie mit einer Kräftigungstherapie in das Training einsteigen. 

80 Prozent der Beschwerden haben ihren Ursprung in einer zu schwachen Rückenmuskulatur

Nach Aussage führender Orthopäden liegt die Ursache von etwa 80 Prozent aller Rückenbeschwerden in der Schwäche der Rückenmuskulatur. Insbesondere eine zu schwache tief liegende Rückenstreckmuskulatur, ist der Hauptrisikofaktor für Rückenschmerzen. 80% der Beschwerden haben hier Ihren Ursprung.genauer der Lumbalextensoren und der tiefliegenden autochtonen Rückenmuskeln. Ein präventives oder therapeutisches Krafttraining bietet einen effizienten Lösungsansatz.
Die Universität von Florida hat bei der Erforschung der muskulären Ursachen des Rückenproblems Pionierarbeit geleistet, weil hier erstmals die Hypothese, dass die Schwäche der Rückenmuskulatur Ursache der chronischen Kreuzschmerzen sein könnte, überprüft und verifiziert wurde. Die Messungen an tausenden Personen ergaben ein überraschendes Bild. Die meisten Personen - darunter auch trainierte Athleten - verfügten über zu schwache Lumbalextensoren. Beim spezifischen Training dieser Muskeln wurden Kraftsteigerungen bis zu mehreren 100 Prozent erzielt! 

Je untrainierter ein Muskel ist, umso trainierbarer ist er und umso größer ist sein möglicher Kraftzuwachs

Auf der Grundlage der wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse bietet Kieser Training als Spezialist für Rückenprobleme gesundheitsorientiertes Krafttraining, wobei Kieser Training sein Angebot in selbständiges Training und die Medizinische Kräftigungstherapie (MKT)  differenziert. Durch die Zweiteilung des Angebots erhält der Kunde immer die individuell richtige Lösung
In der Regel erstreckt sich die Medizinische Kräftigungstherapie auf 12 bis 18 Sitzungen, ein bis zweimal pro Woche. In jeder Therapiesitzung wird die tiefe Rückenstreckmuskulatur isoliert gekräftigt, mit dem Ziel,  den Schmerzzustand zu verbessern, die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu normalisieren, Schonhaltung und Angstvermeidungsverhalten abzubauen und dem Patienten Sicherheit und Kraft für seine Alltagsbelastungen zu geben. Bei Therapieende sollte das Kraftniveau dem Durchschnittswert gesunder Menschen entsprechen.
Patienten mit chronischen Rückenschmerzen, die auf herkömmliche Therapieformen wie Injektionen, Wärmeanwendungen, Rückenschulung, Schonung usw. nicht ansprechen, erfahren durch  die gezielte Kräftigung der wirbelsäulenstabilisierenden Muskeln eine signifikante Verbesserung. 

Überzeugen Sie sich vom Nutzen, den Kieser Training Ihnen bietet. Kommen und testen Sie sich und uns in einem kostenlosen Einführungstraining.

 

Diese Seite teilen: