Jetzt bis 31.12.2018 kostenlos trainieren
Zum Angebot

Rücken

Das sagt unsere Expertin zum Training an der LE

Dr. med. Gabriela Kieser erklärt, warum gerade ein Training an der computergestützten Lumbar-Extension-Maschine (LE) fast jedem Rücken guttut.


Wird unsere Muskulatur nicht ausreichend gefordert, bildet sie sich zurück. Das betrifft auch unsere Rückenstrecker. In der Fachsprache der Mediziner heißt das: Muskelatrophie. Ist das Muskelkorsett zu schwach, verliert die Wirbelsäule ihren natürlichen Schutz. Die Konstruktion wird instabil. Wirbel und Bandscheiben werden ungleichmäßig be- und damit schnell überlastet. Sie verschleißen vorzeitig. Arthrose, Bandscheibenvorwölbungen und -vorfälle, gereizte Nerven und Entzündungen zählen zu den zahlreichen und oft schmerzhaften Folgen.

Etwa 85 Prozent der Menschen mit chronischen Rückenschmerzen haben zu schwache Rückenstrecker.
In der Prävention und Therapie von Rückenbeschwerden muss es daher in erster Linie darum gehen, die Kraft und Funktion der Rückenstrecker zu erhalten bzw. schnell wiederherzustellen. Eine wirksame und schnelle Kräftigung gelingt am besten mit Hilfe eines 1:1 begleiteten Trainings an der LE. Sie ist der „Goldstandard“ unter den Rückengeräten. Bei uns kommt sie seit 1991 zum Einsatz – sprich kurz nach ihrer Entwicklung durch den genialen Erfinder Arthur Jones und den ebenso genialen Maschinenkonstrukteur Phil Sencil, der heute in unserer Abteilung für Maschinenentwicklung arbeitet. Sie erfüllt alle technischen Voraussetzungen für ein hocheffizientes Rückentraining.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick

Die Isolation
Bei der Rumpfaufrichtung arbeiten unsere Rückenstrecker mit den stärkeren Hüftstreckern zusammen. Das sind die Gesäßmuskeln und die Muskeln auf der Rückseite der Oberschenkel. Diese Muskelschlinge müssen wir unterbrechen, wollen wir Ihre Rückenstrecker gezielt stärken. Das gelingt nachweislich nur, wenn man das Becken fixiert. Und dies ist vollständig nur dank der komplexen Technologie der LE möglich.

Die Exzentertechnik 
Unsere Rückenstrecker sind in der Beugung stärker als in der Streckung. Mit Hilfe einer sogenannten Exzenterscheibe bietet die LE (wie alle unsere Maschinen) einen variablen Widerstand, der in der Beugung höher ist als in der Streckung. Damit wird die Zielmuskulatur über den gesamten Bewegungsumfang tatsächlich wirksam belastet.

Kompensation des Oberkörpergewichts
Versuchen Sie einmal, sich mit geradem Rücken aus der tiefen Vorbeuge aufzurichten. Was Sie als Widerstand wahrnehmen, ist nichts anderes als die Schwerkraft, die Sie mit dem Gewicht Ihres Oberkörpers überwinden müssen. Dieses Gewicht messen wir und gleichen es durch ein Gegengewicht in der LE aus, damit der Trainingswiderstand präzise auf Sie abgestimmt werden kann.

Das ist Fakt
Die LE erlaubt es, Ihre Rückenstrecker sicher, gezielt, wirksam und schnell aufzutrainieren. Es gibt tatsächlich nur sehr wenige Rückenbeschwerden, bei denen ein Training an der LE nicht empfehlenswert oder hilfreich ist.