Kundenbereich

Rücken

Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz

Wer Rückenschmerzen und Verspannungen vorbeugen oder diese aktiv angehen will, findet mit Kieser Training eine starke Stütze, denn seit über 50 Jahren setzen wir uns mit der Lösung von Kräftigungsproblemen mittels Krafttraining auseinander.

Schwache Muskeln, schwache Assistenten

Die Ursache für Rückenschmerzen ist nicht selten eine zu schwache Rückenmuskulatur, denn je schwächer diese Muskulatur ist, umso weniger ist sie in der Lage, die Wirbelsäule zu stabilisieren. Treten Schmerzen auf, nimmt der Betroffene automatisch eine Schonhaltung ein. Die Krux an der Situation: Die Rückenmuskulatur wird nun noch weniger beansprucht und somit schwächer. Altersbedingte Verschleißerscheinungen, einseitige Belastungen am Arbeitsplatz oder beim Sport, Übergewicht und ein passiver Lebensstil verschärfen die Situation. Nehmen die Rückenschmerzen immer mehr zu, können im Extremfall nicht einmal mehr die alltäglichen Aufgaben verrichtet werden.

Der Rücken.
Die Spitze des Eisberges.

Steigt die Kraft, sinkt der Schmerz

Durch mehr Bewegung und eine gezielte Kräftigung der Rückenmuskulatur können Nacken- und Rückenschmerzen deutlich reduziert oder gar beseitigt werden. Entscheiden Sie sich für mehr Lebensqualität, und gehen Sie das Kraftdefizit aktiv an. Bei Ihrem ersten Besuch in einem Kieser Training-Studio wird in einer persönlichen Beratung Ihr Trainingszustand geklärt. Sind keine erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen erkennbar, folgt eine sorgfältige Einführung in das selbstständige Training. Der Instruktor stellt anhand Ihrer Trainingsziele ein auf Sie abgestimmtes Programm zusammen. Durch eine medizinische Trainingsberatung, regelmäßige Erfolgskontrollen und Programmanpassungen stellen wir Ihren Trainingserfolg sicher.

Mehr Kraft für das Kreuz

Möchten Sie Ihren Rücken stärken, können wir Ihnen das Training an der computergestützten Rückenmaschine Lumbar Extension – kurz LE genannt – empfehlen. An dieser Maschine kann selbst die tief liegende Muskulatur im Lendenwirbelsäulenbereich trainiert werden, die mit herkömmlichen Methoden nur schwer zu erreichen ist.

Bevor das Rückentraining an der LE beginnt, starten wir mit einer Rückenanalyse. Dabei messen wir in unterschiedlichen Winkelpositionen die Kraft Ihrer Rückenmuskulatur, die Beweglichkeit der Wirbelsäule und gegebenenfalls muskuläre Dysbalancen. Ihre Resultate werden in Beziehung zu Normwerten rückengesunder Personen gesetzt. Das Ergebnis zeigt, ob bei Ihnen Muskel- oder Funktionsschwächen vorliegen. Die Rückenanalyse liefert somit relevante Informationen, um Ihr persönliches Trainingsprogramm zu optimieren. Regelmäßige Wiederholungen des Tests objektivieren die Fortschritte.

Die Übung an der LE selbst wird in Begleitung eines speziell ausgebildeten Instruktors und unter medizinischer Kontrolle durchgeführt. In der Regel erreichen Sie innerhalb von drei bis vier Monaten, d. h. mit 12 bis 18 Übungseinheiten, eine deutliche Verbesserung Ihres Kraftniveaus. Ihre körperliche Belastbarkeit nimmt zu, und die Beschwerden am Rücken reduzieren sich.

Trainieren, trainieren, trainieren

Damit Sie Ihre wiedergewonnene Leistungsfähigkeit langfristig erhalten können, empfehlen wir konsequentes Krafttraining.

Zugehörige Beiträge

Die Architektur der Wirbelsäule

Die Rückenstrecker verleihen der Wirbelsäule Halt und geben Ihnen Haltung

Das sagt unsere Expertin zum Training an der LE

Krafttraining für Ihre Bandscheiben

Wirbelgleiten: Wenn ein Wirbel aus der Reihe tanzt.

Blockierungen

Schauspieler Jan Hartmann auf dem Weg zu einem gesunden Rücken